Hoher Investitionsbedarf für Sanierung und Ertüchtigung der Verkehrsinfrastruktur; Präsident Bernreiter fordert radikales Umdenken bei der Finanzierung, notfalls allgemeine Pkw-Maut

24.07.2014: Mit Blick auf marode Autobahnen, Bundes-, Staats- und Kommunalstraßen sowie zahllose Staus wegen Blowups hat das Präsidium des Bayerischen Landkreistags in seiner heutigen Sitzung die anliegende Resolution beschlossen. Dazu der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat Christian Bernreiter, Deggendorf: ​„Die Verkehrswege sind die Lebensadern für den ländlichen Raum. ...

Mit Blick auf marode Autobahnen, Bundes-, Staats- und Kommunalstraßen sowie zahllose Staus wegen Blowups hat das Präsidium des Bayerischen Landkreistags in seiner heutigen Sitzung die anliegende Resolution beschlossen. Dazu der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat Christian Bernreiter, Deggendorf:

„Die Verkehrswege sind die Lebensadern für den ländlichen Raum. Mit dem aktuellen Zustand der Verkehrsinfrastruktur steuern wir auf einen Infarkt zu, wenn nicht unverzüglich spürbar in die Sanierung und Ertüchtigung investiert wird. Bei einem jährlichen Investitionsbedarf von etwa 7,2 Mrd. Euro reichen die 625 Mio. Euro aus der geplanten Ausländermaut nicht einmal für die Unterhaltung. Ich fordere deshalb ein radikales Umdenken bei der Finanzierung der notwendigen Maßnahmen. Auch die allgemeine Pkw-Maut darf kein Tabu sein. Ich bin davon überzeugt, dass die meisten Autofahrer bereit sind, diese Maut zu bezahlen, wenn die Einnahmen daraus ohne Abstriche der Verkehrsinfrastruktur von Bund, Ländern und Kommunen zufließen.“