Bayerischer Landkreistag zum Abschluss des Energiedialogs

02.02.2015: Die Energiewende ist zu schaffen – mit dem ländlichen Raum und seinen Bürgerinnen und Bürgern!

Als „wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Gelingen der Energiewende“ bezeichnete der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat Christian Bernreiter, Deggendorf, das heute von Staatsministerin Ilse Aigner vorgestellte Ergebnis des Energiedialogs. „Nun gilt es in den Verhandlungen mit dem Bund die aufgezeigte Balance zwischen Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltverträglichkeit zu finden. Dazu müssen alsbald die notwendigen Grundsatzentscheidungen getroffen werden. Im Interesse der Menschen und der Wirtschaft in Bayern fordern die Landkreise so viel regionale Stromversorgung wie möglich und so viel deutsche wie europäische Vernetzung wie nötig“, sagte Bernreiter.

Der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr beim Bayerischen Landkreistag, Landrat Franz Löffler, Cham, bezeichnete die Dialoge in den vier Arbeitsgruppen, die überwiegend von erfahrenen, ehemaligen Landräten geleitet wurden, als offen, sachlich und konstruktiv. „Sie haben ungeachtet unterschiedlicher Grundsatzpositionen zahlreiche interessante Erkenntnisse gebracht, die einen Kompromiss als realistisch erscheinen lassen. Eine erfolgreiche Energiewende ist zu schaffen“, zeigte sich Löffler überzeugt.

Der Bayerische Landkreistag wird den verstärkten Ausbau erneuerbarer Energien weiter nachhaltig unterstützen. Wasserkraft, Biomassenutzung, Photovoltaik, Windkraft und Geothermie werden vor allem in den ländlichen Räumen produziert. Dadurch wird die dezentrale Energieversorgung und damit die regionale Wertschöpfung entscheidend vorangebracht; wobei es in besonderer Weise darauf ankommt, die Menschen vor Ort in die Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse einzubinden. „Zudem begrüßt der Bayerische Landkreistag alle Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Energieeinsparung, denn die beste Energie ist diejenige, die eingespart wird und gar nicht erst produziert werden muss“, so der Präsident des Bayerischen Landkreistags Christian Bernreiter.