Landkreistagspräsident Bernreiter fordert weitere Hilfe für die bayerische Gastronomie

20.04.2020: Die bayerischen Landrätinnen und Landräte begrüßen die in der heutigen Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder angekündigte Unterstützung der bayerischen Gastronomie. Der an den Bund herangetragene Vorschlag des Ministerpräsidenten, der eine Absenkung des Mehrwertsteuersatzes auf sieben Prozent vorsieht, wird nachdrücklich unterstützt. ​

Die bayerischen Landrätinnen und Landräte begrüßen die in der heutigen Regierungserklärung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder angekündigte Unterstützung der bayerischen Gastronomie. Der an den Bund herangetragene Vorschlag des Ministerpräsidenten, der eine Absenkung des Mehrwertsteuersatzes auf sieben Prozent vorsieht, wird nachdrücklich unterstützt. 

Die bayerischen Landrätinnen und Landräte fordern darüber hinaus eine Ausweitung der Soforthilfe für die Gastronomie. Landkreistagspräsident Bernreiter hierzu: „Eine Absenkung des Mehrwertsteuersatzes auf generell sieben Prozent im gastronomischen Bereich wäre ein wichtiges Signal für unsere Wirte und Hoteliers. Gerade mit Blick auf die Bedeutung der Wirtshäuser für das positive Lebensgefühl in unseren Landkreisen müssen wir die Betriebe vor „dem Ertrinken“ bewahren. Ohne finanzielle Unterstützung des Staates ist zu befürchten, dass unzählige Wirtshäuser in die Insolvenz abrutschen. Als diejenigen Betriebe, die als erstes schließen mussten und diejenigen, die voraussichtlich nicht so schnell wieder öffnen werden können, leiden sie enorm. Wenn hier nichts getan wird, werden die Verluste in der Fläche massiv sein. Das können wir mit Blick auf die vielen Arbeitsplätze, die an diesem Wirtschaftszweig hängen, aber vor allem auch wegen der Bedeutung dieser Häuser im Gesamtbild eines attraktiven Heimatortes, nicht zulassen. Hier geht es nicht nur um die Existenzen unserer Wirtshäuser, sondern um sehr viel mehr.“