Präsident des Bayerischen Landkreistags einstimmig zum Vizepräsidenten des Deutschen Landkreistags gewählt

08.09.2022: Landrat Thomas Karmasin (CSU, Landkreis Fürstenfeldbruck), seit Mai 2022 Präsident des Bayerischen Landkreistags, wurde gestern bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Landkreistags im brandenburgischen Neuhardenberg (Landkreis Märkisch-Oderland) einstimmig zu einem von drei Vizepräsidenten des Deutschen Landkreistags gewählt.

Landrat Thomas Karmasin (CSU, Landkreis Fürstenfeldbruck), seit Mai 2022 Präsident des Bayerischen Landkreistags, wurde gestern bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Landkreistags im brandenburgischen Neuhardenberg (Landkreis Märkisch-Oderland) einstimmig zu einem von drei Vizepräsidenten des Deutschen Landkreistags gewählt. Der 1996 in Fürstenfeldbruck erstmals zum Landrat gewählte Karmasin war seit 2011 bereits Vorsitzender im Verfassungs- und Europaausschuss des Deutschen Landkreistags, dem er insgesamt seit 25 Jahren angehört. 

Der Präsident des Bayerischen Landkreistags zu seiner Wahl in das Präsidium des Deutschen Landkreistags: „Als Vizepräsident im Präsidium des Deutschen Landkreistags ist es mir besonders wichtig, unsere bayerischen Anliegen über dieses Gremium auch unmittelbar an den Bund adressieren zu können. Denn der Bund beschließt fortlaufend Regelungen, die uns als Kommunen unmittelbar betreffen und auch finanziell belasten, ohne dass wir vorab eingebunden wären. Umso wichtiger ist es, über das DLT-Präsidium beim Bund Einfluss zu nehmen.“

Auch die Wiederwahl von Präsident Landrat Reinhard Sager (CDU, Kreis Ostholstein) und von Vizepräsident Landrat Joachim Walter (CDU, Landkreis Tübingen) erfolgte einstimmig. Neu ins Vizepräsidentenamt wurden neben Karmasin ebenfalls einstimmig die Landräte Sven Ambrosy (SPD, Landkreis Friesland) und Wolfgang Schuster (SPD, Lahn-Dill-Kreis) gewählt.