„Kompetenzzentrum Verwaltungshochschule Hof – Ihr Partner für Aus- und Fortbildung“; Ausstellungseröffnung beim Bayerischen Landkreistag

15.04.2015: Der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat Christian Bernreiter, und Direktor Harald Wilhelm, Leiter des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege Bayern in Hof, eröffnen heute im Haus der bayerischen Landkreise die Ausstellung.

Der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat Christian Bernreiter, und Direktor Harald Wilhelm, Leiter des Fachbereichs Allgemeine Innere Verwaltung der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege Bayern in Hof, (kurz: Verwaltungshochschule Hof) eröffnen heute im Haus der bayerischen Landkreise, dem Schaufenster der Landkreise in der Landeshauptstadt München, die Ausstellung „Die Verwaltungshochschule Hof - das Kompetenzzentrum für die öffentliche Verwaltung in Bayern – Ihr Partner für Aus- und Fortbildung“. 

Die Verwaltungshochschule Hof möchte sich bis September 2015 in den Räumlichkeiten des Bayerischen Landkreistags als Kompetenzzentrum für die Aus- und Fortbildung der bayerischen inneren Verwaltung präsentieren und empfehlen. Ziel ist es u. a., den Stellenwert einer hochwertigen Aus- und Fortbildung für Verwaltungsbehörden in Zeiten des demographischen Wandels zu betonen.

Mehr als 11.000 Studierende haben seit der Errichtung der Hochschule, sie feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen, diese als Diplom-Verwaltungswirtin/-wirt(FH) oder als Diplom-Informatikerin/-Informatiker (FH) jeweils mit der Befähigung für die 3. Qualifikationsebene verlassen. Kaum eine bayerische Verwaltungsbehörde, in der nicht ein Absolvent der Hochschule tätig ist. Die Ausbildungsinhalte sind von allen bayerischen Dienstherren als praxisorientiert anerkannt, die Absolventen gelten als hervorragend ausgebildet und universell einsetzbar. Dies ist auf die interdisziplinär angelegten Studieninhalte zurückzuführen, die neben dem Schwerpunkt Recht auch Grundlagen der Wirtschafts- und Finanzlehre, der Verwaltungslehre einschl. Psychologie und Soziologie sowie IT-Kenntnisse umfassen. Vermittelt werden die Studieninhalte überwiegend von hauptamtlichen Hochschullehrerinnen und -lehrern, die zumeist selbst über langjährige Verwaltungserfahrung verfügen, sowie von erfahrenen Fachleuten aus der Verwaltungspraxis, die sich als nebenamtliche Dozentinnen und Dozenten zur Verfügung stellen. Damit wird die Strategie der Hochschule untermauert, eine praxisgerechte und handlungsorientierte Vermittlung von aktuellem Verwaltungswissen zu gewährleisten. In den Diplomarbeiten der Studierenden werden regelmäßig komplexe behördeninterne Sachverhalte wissenschaftlich aufbereitet und durch die Zusammenarbeit mit der Hochschule mit Lösungen oder Lösungsansätzen versehen. 

Seit fünf Jahren bietet die Verwaltungshochschule Hof in Kooperation mit der Technischen Hochschule Deggendorf ferner einen berufsbegleitenden 2-jährigen Masterstudiengang „Public Management“ für besonders geeignete Mitarbeiter an. Dieses Angebot findet auch bei den bayerischen Landkreisen zunehmend Akzeptanz. 

Neben diesem Weiterbildungsstudiengang können Absolventen aller Fachbereiche der Hochschule mehrtägige Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen der „Qualifizierungsoffensive II“ in Hof besuchen. Bislang wurden nahezu 60.000 Verwaltungsmitarbeiter zu den unterschiedlichsten Themengebieten mit Bezug zur Verwaltungspraxis fortgebildet. 

Seit 2011 ist die Verwaltungshochschule ferner aktiv im Bereich der modularen Qualifizierung für die Beamten des Freistaates Bayern aller Qualifikationsebenen. Diese relativ neue Form des beruflichen Aufstiegs wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch den Dienstherrn zunehmend angenommen, so dass auch hier steigende Teilnehmerzahlen zu verzeichnen sind. 

Darüber hinaus bietet die Verwaltungshochschule Hof jährlich zu ausgewählten Themenbereichen größere Tagungsveranstaltungen an, die die Teilnehmer über aktuelle bzw. neue Entwicklungen informieren. Die Themen waren in den letzten Jahren vielfältig, so z. B. Korruptionsprävention und -bekämpfung, Sicherheits- und Polizeirecht, Kommunales Haushalts- und Wirtschaftsrecht, Kommunalrecht, Personalmanagement u. v. a. Die Teilnahme aus dem staatlichen und kommunalen Bereich ist diesbezüglich sehr rege. 

Mit der Ausstellung in den Räumen des Bayerischen Landkreistags unterstreicht die Verwaltungshochschule Hof ihren Anspruch, Kompetenzzentrum der Aus- und Fortbildung der bayerischen inneren Verwaltung in Bayern zu sein. Die Ausstellung ist ab sofort bis September im „Haus der bayerischen Landkreise“ während der Öffnungszeiten (Mo – Do: 8:00 – 16:00 Uhr, Fr: 8:00 – 12:00 Uhr) kostenlos zu besichtigen.