25 Jahre Bayerischer Innovationsring

29.04.2022: Der Innovationsring des Bayerischen Landkreistags feiert in Aschaffenburg sein 25-jähriges Bestehen.

Die bayerischen Landkreise haben bereits vor 25 Jahren beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln und die Herausforderungen für die Landratsämter gemeinsam anzupacken. Am 09./10.04.1997 haben sich hierzu 15 Landkreise im Landratsamt Miltenberg zum Bayerischen Innovationsring zusammengeschlossen. Die Gründung des Innovationsrings ging maßgeblich auf die Initiative des früheren Miltenberger Landrats, Roland Schwing, zurück, der den Innovationsring bis zu seinem Ausscheiden aus dem Amt im Jahr 2014 insgesamt 17 Jahre lang mit viel Engagement und Herzblut geleitet hat. Den Innovationsring leitet seither Landrat Josef Niedermaier, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.  

Seit 2015 gehören der Innovationsschmiede des Bayerischen Landkreistags 26 Landkreise an, um die Landratsämter mit praxisgerechten Lösungen und Handlungsempfehlungen bei der Bewältigung der gemeinsamen Herausforderungen zu unterstützen. So macht es die demografische Entwicklung zunehmend schwieriger, die notwendigen Fachkräfte zu gewinnen. Gleichzeitig schränken Ausgabensteigerungen vor allem im Sozialbereich die finanziellen Handlungsspielräume ein. Trotzdem müssen die Landratsämter auch in Zukunft ihre anspruchsvollen Aufgaben sachgerecht erfüllen, sich digitalisieren und den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger gerecht werden.

„Der Bayerische Innovationsring ist mit seiner konsequenten Praxisorientierung bundesweit einmalig und leistet wertvolle Arbeit für die bayerischen Landkreise. Darauf können wir zu Recht stolz sein“, so der Erste Vizepräsident des Bayerischen Landkreistags und Fürstenfeldbrucker Landrat Thomas Karmasin. Der Leiter des Innovationsrings, Landrat Josef Niedermaier, ergänzt: „Die Landratsämter stehen beispielsweise mit der Digitalisierung vor weiterhin großen Herausforderungen. Dafür steht der Innovationsring: Gemeinsame Herausforderungen werden gemeinsam angepackt.“

Aktuelle Ergebnisse und Vorhaben sind beispielsweise:

  • Handlungsempfehlungen zur Umsetzung eines Wissensmanagements in den Landratsämtern (veröffentlicht unter https://www.bay-landkreistag.de/Landkreistag/BayerischerInnovationsring.aspx).
  • Projekte zur Digitalisierung von Verwaltungsleistungen vom Antrag bis zur Genehmigung mit dem digitalen Werkzeugkasten. Dieser kooperative Ansatz hat auch die Jury beim eGovernment-Wettbewerb 2021 überzeugt. Das Projekt wurde in der Kategorie „Bestes Kooperationsprojekt“ ausgezeichnet.
  • Eine Stellenbörse für die Landratsämter (www.mit-sicherheit-spannend.de).

Der Innovationsring unterstützt die Landkreise zudem mit jährlichen Veranstaltungen zum gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch.

Bildunterschrift
Der Leiter des Bayerischen Innovationsrings, Landrat Josef Niedermaier, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen (rechts), bei der Eintragung in das goldene Buch des Landkreises Aschaffenburg mit dem Gastgeber der Plenumstagung am 29.04.2022, Landrat Dr. Alexander Legler (links), anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Bayerischen Innovationsrings.