Naturparkverband Bayern fordert bessere Finanzierung

19.11.2015: Der Naturparkverband Bayern hat bei seiner Jahrestagung im Haus der bayerischen Landkreise mit Nachdruck eine auskömmliche Finanzierung gefordert

Der Naturparkverband Bayern hat bei seiner Jahrestagung im Haus der bayerischen Landkreise mit Nachdruck eine auskömmliche Finanzierung gefordert. Stellvertretender Vorsitzender Heinrich Schmidt erklärte vor den versammelten Vertretern der regionalen Naturparke sowie den Landtagsabgeordneten Dr. Christian Magerl, Florian von Brunn und Martin Adelt: „Mit der jetzigen Pauschale kann man keinen Naturpark mehr führen.“ Landrat Anton Knapp, Vorsitzender des Naturparkverbandes Bayern und zugleich Vorsitzender des Tourismusverbandes Naturpark Altmühltal, gab die Stoßrichtung vor: „Wir wollen mit dem nächsten bayerischen Doppelhaushalt unsere finanzielle Ziellinie erreichen.“ 

Bildunterschrift:

Bei der Jahrestagung des Naturparkverbands Bayern (v.l.): Geschäftsführer Christoph Würflein, Thomas Schiebel, Landrat des Landkreises Main-Spessart und Vorsitzender des Naturparks Spessart, MdL Dr. Christian Magerl, MdL Florian von Brunn, Oswald Marr, Landrat des Landkreises Kronach, 2. Vorsitzender des Naturparkverbands Bayern und Vorsitzender des Naturparks Frankenwald, Anton Knapp, Landrat des Landkreises Eichstätt, Vorsitzender des Naturparkverbands Bayern und stellvertretender Vorsitzender Naturpark Altmühltal, Heinrich Schmidt, 3. Vorsitzender Naturparkverband Bayern und Vorsitzender Naturpark Bayerischer Wald, Dr. Maria Wellan, stellvertretende Geschäftsführerin des Naturparkverbands Bayern und Fachreferentin beim Bayerischen Landkreistag, Christine Danner, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Dr. Manfred Mühlbauer von Bayerischen Umweltministerium, Johann Kalb, Landrat des Landkreises Bamberg und Vorsitzender Naturpark Steigerwald, und MdL Klaus Adelt.