Bayerischer Landkreistag öffnet im Rahmen der Langen Nacht der Architektur am 18. Januar 2019 seine Türen

16.01.2019: Wer den Sitz des Bayerischen Landkreistags in München noch nicht kennt, der kann dies am 18. Januar 2019 von 19:00 bis 00:00 Uhr nachholen und mit zahlreichen weiteren Besichtigungen verbinden. In der Landeshauptstadt findet dann nämlich die „Lange Nacht der Architektur“ statt.

Wer den Sitz des Bayerischen Landkreistags in München noch nicht kennt, der kann dies am 18. Januar 2019 von 19:00 bis 00:00 Uhr nachholen und mit zahlreichen weiteren Besichtigungen verbinden. In der Landeshauptstadt findet dann nämlich die „Lange Nacht der Architektur“ statt. Auch für den Bayerischen Landkreistag war von Anfang an klar, dass er im Rahmen dieses Formats wieder seine Türen öffnen will.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein komplett saniertes Haus, in dem der Charme der 50er-Jahre mit modernen Elementen seit 2010 in neuem Glanz er-strahlt. Das Münchner Büro Morpho-Logic und die Architekten Ingrid Burgstaller und Michael Gebhard haben aus ehemals verschachtelten Grundrissen funktionale Raumfolgen gemacht. Besonders das Foyer hat sich seit der Sanierung zu einem wahren Schaufenster der Landkreise in München entwickelt. Jährlich wechselnde Ausstellungen ermöglichen es auch eingefleischten Münchnern, einen ersten Eindruck von der Schaffens-, Innovations- und Schlagkraft der bayerischen Landkreise zu bekommen. Dieses Mal können sich die Teilnehmerinnen und Teil-nehmer einen ersten Eindruck von den Naturparken in Bayern machen. Deren Dachverband stellt aktuell aus. Während Emil Schneider, Finanzdirektor beim Bayerischen Landkreistag, und Sarah Honold, Pressereferentin beim Bayerischen Landkreistag, die Führungen durchs Haus übernehmen, steht Arjen de Wit vom Naturparkverband für alle Fragen rund um die Ausstellung und die bayerischen Naturparke zur Verfügung.