Konstituierende Landkreisversammlung in Erding

27.05.2020: Bei der heutigen konstituierenden Landkreisversammlung des Bayerischen Landkreistags wurde die bisherige Führungsmannschaft des Bayerischen Landkreistags wiedergewählt.

Die Delegierten der 71 bayerischen Landkreise haben heute mit überwältigenden Ergebnissen die bisherige Führungsmannschaft des Bayerischen Landkreistags bestätigt. Auch für die nächsten 6 Jahre wurde Landrat Christian Bernreiter (Deggendorf), zum Präsidenten gewählt. Ihm zur Seite stehen Landrat Thomas Karmasin (Fürstenfeldbruck) und Landrat Herbert Eckstein (Roth) als Erster und Zweiter Vizepräsident sowie Landrätin Tamara Bischof (Kitzingen) als Dritte Vizepräsidentin. 

Landrat Christian Bernreiter (CSU) erhielt 118 Stimmen von insgesamt 120 gültigen abgegebenen Stimmzetteln. Er wurde 2002 erstmals zum Landrat in Deggendorf gewählt und ist seit 2014 Präsident des Bayerischen Landkreistags. Von 1989 bis 2002 war der Stahlbauingenieur selbstständiger Unternehmer. Bis heute ist ihm die Sicherung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ein besonderes Anliegen. Gerade mit Blick auf die Auswirkungen von Corona sieht er die bayerische Wirtschaft als oberste Priorität aller politischen Ebenen und für die Sicherstellung kommunaler Handlungsfähigkeit als entscheidend an. 

Landrat Thomas Karmasin (CSU) wurde mit 118 Stimmen von insgesamt 120 abgegebenen gültigen Stimmzetteln wiedergewählt. 1996 in Fürstenfeldbruck erstmals zum Landrat gewählt, reichen auch die Netzwerke von Karmasin weit über bayerische Grenzen hinaus. Beim Deutschen Landkreistag in Berlin ist er Vorsitzender im Verfassungs- und Europaausschuss. Auch beim Bayerischen Landkreistag ist der ehemalige Rechtsanwalt seinem Thema treu geblieben und ist stv. Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Bildung. 

Landrat Herbert Eckstein (SPD) erhielt 115 Stimmen von insgesamt 117 abgegebenen gültigen Stimmzetteln. Mit Start der neuen Kommunalwahlperiode ist der 1993 in Roth erstmals zum Landrat gewählte Mittelfranke zum dienstältesten amtierenden Landrat Bayerns aufgestiegen. Eckstein ist bereits seit 2001 Vizepräsident und Schatzmeister beim Bayerischen Landkreistag und somit tonangebend, wenn es um die kommunalen Finanzen geht. Es überrascht deswegen auch nicht, dass er bereits seit 2002 Mitglied im Ausschuss für Finanzen und Sparkassen ist. 

Mit 119 Stimmen von insgesamt 122 abgegebenen gültigen Stimmzetteln wurde Landrätin Tamara Bischof (Freie Wähler) als Dritte Vizepräsidentin bestätigt. Breiten Rückhalt genießt sie nicht nur in allen Gremien des Bayerischen Landkreistags, sondern auch in ihrem Landkreis, an dessen Spitze sie 2000 erstmals gewählt wurde. Als Vorsitzende der Bayerischen Krankenhausgesellschaft hat sie die Federführung bei einem der wichtigsten Themen der bayerischen Landkreise und kämpft an vorderster Stelle für eine flächendeckende medizinische Grund- und Regelversorgung. 

Landkreistagspräsident Bernreiter anlässlich seiner Wiederwahl: „Auch im Namen unserer drei Vizepräsidenten danke ich für das erneute Vertrauen und die Ehre, weitermachen zu dürfen. Gerade in schwierigen Zeiten, wie wir sie jetzt haben, ist Klarheit entscheidend. Es ist wichtig, dass wir auch weiterhin parteiübergreifend mit einer Stimme sprechen. Der Katastrophenfall war massiv und dominierend. An dieser Stelle möchte ich deswegen auch nicht die herausragende Arbeit von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort in den Landratsämtern unerwähnt lassen. Jetzt geht es darum, vor allem unsere Wirtschaft und damit auch unsere eigenen Themen wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Auch wenn wir in der zurückliegenden Kommunalwahlperiode gemeinsam große Schritte bei den gleichwertigen Lebensbedingungen machen konnten, dürfen wir nicht nachlassen und müssen aufpassen, dass Corona das Rad nicht zurückdreht. Erfolge beim Erhalt unserer Krankenhäuser, Weiterentwicklungen beim Breitband und Mobilfunk, die Flexibilisierung des ÖPNV oder die Verbesserung der Personalausstattung der Landratsämter waren Schritte in die richtige Richtung, auf denen wir in den nächsten sechs Jahren aufbauen werden und müssen.“  

Um die im Zusammenhang mit dem Coronavirus geltenden Regeln einhalten zu können, fand die konstituierende Landkreisversammlung nicht wie ursprünglich geplant 2-tägig in der Stadthalle Erding, sondern 1-tägig in der Therme Erding statt. Aufgrund von laufenden Umbaumaßnahmen war dort genügend Fläche vorhanden, damit der Mindestabstand eingehalten werden konnte. Der gastgebende Landrat Martin Bayerstorfer und sein Team sorgten auch unter erschwerten Bedingungen für einen gelungenen Ablauf. Das Tagungsprogramm enthielt lediglich Punkte, die für die Sicherstellung der Handlungsfähigkeit des Verbandes im Nachgang zu den Kommunalwahlen vom März unverzichtbar waren. Der Teilnehmerkreis war deswegen auch auf die 142 Delegierten des Verbandes reduziert. 

Bildunterschrift (von links nach rechts): Landrat Thomas Karmasin (Fürstenfeldbruck), Erster Vizepräsident, Landrat Christian Bernreiter (Deggendorf), Präsident, Dr. Johann Keller, Geschäftsführendes Präsidialmitglied, Landrätin Tamara Bischof (Kitzingen), Dritte Vizepräsidentin und Landrat Herbert Eckstein (Roth), Zweiter Vizepräsident beim Bayerischen Landkreistag mit dem gastgebenden Landrat Martin Bayerstorfer nach ihrer Wiederwahl